Jahresbericht 2022


Liebe Vereinsmitglieder, liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,

ein normaleres, besseres Jahr 2022, das war der Wunsch und die Hoffnung der Verantwortlichen des TSV, nach einem äußerst schwierigen Jahr 2021, das auch unserem Verein einiges abverlangte. Bevor das alte Jahr in wenigen Tagen zu Ende gehen wird, möchten wir Ihnen einen kurzen Rückblick zum ausklingenden Vereinsjahr geben.

Der TSV Degmarn wäre aber nicht er selbst, wenn er nicht nach seinem Vereinsmotto

SPORT - LEBEN - LEIDENSCHAFT

handeln und seine Aktivitäten ausrichten und leben würde.

Mitglieder und Verantwortliche brachten sich wieder mit persönlichem Einsatz und Engagement in das Vereinsleben ein. So war es auch in diesem Jahr wieder das Bestreben, ein interessantes, abwechslungsreiches und vielseitiges Veranstaltungsprogramm mit einem hohen Unterhaltungswert zusammenzustellen.

Die Ski- und Inlineabteilung eröffnete mit der Skiausfahrt nach Südtirol den Auftakt. Die bereits traditionelle Ausfahrt auf den Watles jährte sich bei herrlichen Schnee- und Wetterverhältnissen bereits zum 30. Mal. Nicht nur Skifahrer, auch Langläufer, Tourengeher und Wanderer kommen am Erlebnisberg Watles auf ihre Kosten.

Fester Bestandteil der Vereinsaktivitäten ist der Kinderfasching der TSV-Turnabteilung. Auch in diesem Jahr musste in der Degmarner Halle der Spaß und die Freude am Feiern ausfallen. Im Vordergrund stand die Gesundheit unserer Kinder und aller Beteiligten.

G e s u n d und A k t i v, das Motto der Freizeittruppe spiegelt sich beim Radfahren/-touren, Wandern, Schwimmen, sowie beim Turnen und Faustballspielen der Alten Riege, wider.
Die Radfahrer trafen sich Mittwochabends am Sportgelände und unternahmen verschiedene Touren durch die Region. Nach 2-jähriger pandemiebedingter Pause, unternahmen Radler und Wanderer einen 3-tägigen Ausflug ins Allgäu. Die Alte Riege traf sich Freitagabends in der Degmarner Halle zu ihren Aktivitäten.

Bei der Jahreshauptversammlung im Mai 2022 wurden u.a. Mitglieder für ihre langjährige Mitgliedschaft geehrt. Mit Karl Volz wurde u.a. ein Mitglied geehrt, das seit 75 Jahren dem TSV die Treue hält. Die anschließenden Berichte der Funktionäre gab einen aktuellen Überblick und Stand der Abteilungen, der Finanzen und der Organisation beim TSV.

Helmut Horch, Steffen Leinmüller, Albert Bertsch und Herbert Leinmüller wurden als langjährige Verantwortliche und Mitarbeiter aus ihren Ämtern verabschiedet.
Ihnen gilt unser herzlicher Dank.

Bei den anstehenden Wahlen konnten, mit Ausnahme des 2. stellv. Vorsitzenden, erfreulicherweise alle Ämter wieder besetzt werden.

Der organisatorische Schwerpunkt des Jahres lag in der Planung des TSV-Sommerfest, des Inline Cups und dem einzigen Inline Welt Cup Rennen das in Deutschland ausgetragen wurde. Die gesamte Welt-Elite des Inline-Alpin-Sport war dabei am Start. Sie kämpften um Welt-Cup Punkte, Preisgelder und den bei Inlinern äußerst begehrten Michael Sandel Wanderpokal. Das Finale konnte Lokalmatador Jörg Bertsch, angefeuert von den zahlreichen Zuschauern, für sich entscheiden.

Den sportlichen Leistungen standen Unterhaltung und das kulinarische Angebot in nichts nach. Die Band Alm-Rocker sorgte mit ihrem Auftritt für großartige Stimmung und es wurde bis tief in die Nacht gefeiert und getanzt.

Beim Leichtathletik-Dreikampf am Montagnachmittag zeigten unsere Kleinen mit großem Eifer was in Ihnen steckt. AH-Fußballspiele und ein Menschenkicker-Turnier rundeten das Sportprogramm ab.

Beim musikalischen Abschluss unseres Sommersfests, sorgte die Band Crazy Zoo nochmals für ein absolutes Stimmungshoch.


Ein Dorf steht wieder Kopf!!!

Die Handballabteilung feierte mit beiden 1. Mannschaften den Aufstieg in die Landesliga. Bereits nach wenigen Spielen zeigten beide Teams, dass sie in der Landesliga angekommen sind. Nach Abschluss der Vorrunde, stehen die Teams auf Platz 1 und 3 der Tabelle. Die Herren können somit sogar die Herbstmeisterschaft feiern.
Die Herren 2 kämpfen in der Kl. A um den Anschluss zum Mittelfeld.
Die AH stehen als Titelverteidiger, nach der Vorrunde ebenfalls auf dem 1. Tabellenplatz und sind auf dem besten Weg ihren Titel zu verteidigen.

Selbstverteidigung ist das mentale Auseinandersetzen mit schwierigen Situationen. Sie ist vielseitig und für jeden geeignet egal ob jung oder alt, ob weiblich oder männlich.
Das Team Selbstverteidigung hat es sich zum Ziel gesetzt waffenlos und mit mentaler Stärke An- und Übergriffe abwehren zu können.

 

Ohne die Unterstützung der Gemeindeverwaltung wäre vieles nicht möglich gewesen. Dies gilt auch im Bezug auf unsere Sponsoren und Gönner, die uns trotz der vergangenen schwierigen Jahre weiterhin unterstützten. Dafür möchten wir uns im Namen des TSV Degmarn von ganzem Herzen bedanken.


Wir wünschen allen unseren Vereinsmitgliedern, Helfern, Freunden, Sponsoren und Gäste schöne und erholsame Weihnachten und
einen guten Rutsch ins Neue Jahr und für 2023 viel Glück und vor allen Dingen viel Gesundheit.

 

Für den TSV Degmarn

Eure Vorstände Armin Keicher und Bernd Jesser


 
TSV klein

Aktuelle Beiträge

Gasthaus Waldblick

Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.